Kemnath erhält das Bezirksbanner

Am Ende einer feierlichen Maiandacht erhält die Kolpingsfamilie Kemnath das Bezirksbanner.

 

Eine besondere Ehre für die Kolpingfamilie Kemnath: Ein Jahr lang ist sie im Besitz des Kolping-Bezirksbanners.

(kaz) Trotz des regnerischen und wenig frühlingshaften Wetters blieben zahlreiche Kolpingmitglieder aus dem Bezirk Tirschenreuth nicht zu Hause. Von der Stadtpfarrkirche aus zogen die Ortsverbände, angeführt vom Kemnather Vorsitzenden Roland Sächerl und Gemeindereferent Jochen Gößl, betend zur Kalvarienbergkirche. Dort hielt Stadtpfarrer Konrad Amschl die Maiandacht. Die musikalische Begleitung übernahm die Kolpingband "Brückenbauer" unter Leitung von Andrea Kick. Sie spielte neue geistliche Lieder wie "Groß sein lässt meine Seele den Herrn " und das Kolpinglied "Von der Idee zur Wirklichkeit".

Am Ende der Maiandacht wurde traditionsgemäß das Bezirksbanner von der Kolpingfamilie Immenreuth an die Kemnather für ein Jahr übergeben. Bezirksvorsitzende Martina Mark freute sich über die gute Beteiligung und dankte den Kemnathern für die Organisation.

Voller motivierender Worte und Gedanken geht es für die Kolpingfamilie in den Mai. Das Gartenfest am Gesellenhaus findet am Samstag, 27. Mai, ab 15 Uhr statt. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, am Abend mit Grillspezialitäten gesorgt. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und Luftballontiere. Kleine und große Formel-1-Fans können sich auf eine lange Carrera-Rennstrecke freuen. Am Abend sorgt die Band "Beatzz" mit Pop-, Rock- und Partymusik für gute Stimmung. Der Eintritt ist frei.